Retropolis

Ihr sucht eine kurze Retrospektive? Eine, die man vielleicht bei einem gemeinsamen Essen mit dem Team machen kann? Dann ist die diese Retrospektive vielleicht etwas für dich.

Wir haben fussläufig ein griechisches Restaurant in der Nähe, in dem es jeden Mittwoch ein Mittagsbuffet gibt. Eines Mittwochs stand eine Retrospektive an, für die zu wenig Zeit war, und ich mich (ausnahmsweise) nicht gut vorbereitet hatte. So entstand die Idee, die Mittagspause für ein gemeinsames Essen zu nutzen, und mit einer kleinen einfache Retrospektive zu verbinden.

Es ist eine klassische 5-Phasen Retrospektive, in der wir allgemein auf den letzten Sprint zurückschauen. Die Dauer ist etwa 90 Minuten. Darin enthalten waren aber auch das Essen und die üblichen Plaudereien am Mittagstisch 🙂 Los geht’s!

Benötigtes Material: Ein Stift pro Teilnehmer, zwei Karteikarten pro Teilnehmer in den Farben rot und grün.

  1. Setting the stage
    Wir nutzen den Hinweg um das Team einzustimmen. Worum geht es heute in der Retrospektive und wie ist der Ablauf. Gerne frage ich auch nach, welche Action-Items aus dem letzten Sprint erledigt wurden, und woran wir merken können, dass es Wirkung hat.
  2. Gather data
    Nachdem wir im Restaurant angekommen sind werden die roten Kartei Karten und Stifte verteilt. Aufgabe: Jeder hat 5 Minuten Zeit sich das größte Hindernis im zurückliegenden Sprint zu überlegen. Was hat mich in diesem Sprint am meisten behindert? Dieses wird auf der Karteikarte aufgeschrieben.
    Danach stellt jeder sein Hindernis in der Runde vor. Es können Fragen zum Verständnis gestellt werden, aber es geht jetzt noch nicht um die Lösung.
    Im letzten Schritt werden die Probleme auf dem Tischen durch anordnen der Karten relativ zueinander geordnet. Die Frage diesmal: Welches der Probleme hatte des größten Auswirkungen für das Team. Das größte Problem wird ausgewählt und weiter behandelt.
  3. Generate Insights
    Für das gewählte Problem haben die Teilnehmer nun erneut 5 Minuten Zeit zu überlegen welche Maßnahme helfen kann, um das Problem zu beheben, oder die Symptome zu lindern. Die Lösung werden auf die grünen Karten geschrieben.
  4. Take Action
    Auf dem Heimweg werden die Lösungen unter den Mitgliedern besprochen. Dazu stellen stellen die Lösungsgeber ihren Vorschlag der Reihe nach in 2er Gruppen den anderen vor. Für jeden Vorstellung gibt es 1 Minute Zeit. Danach notiert der Zuhörer (ohne vorher nachzusehen) eine Bewertung von 1-5 auf der Rückseite der Karteikarte.
    Wenn die Lösungen allen anderen vorgestellt wurden, werden die Punkte auf der Rückseite aufsummiert.
    Die Lösung mit den meisten Punkten wandert als Action-Item automatisch in das Sprint Backlog.
  5. Wrap Up
    Jeder sagt kurz ob im die Retro besser, schlechter oder genauso gut/schlecht wie das Essen geschmeckt hat.

Viel Spaß und guten Hunger bei euer nächsten Retrospektive. Ich freue mich über Feedback und Verbesserungen!

Schreibe einen Kommentar